einfach  klare  Preise
 

Besseres Handicap durch besseres Sehen, das war schon unser Motto, als wir im Jahr 2000 als erster Optiker überhaupt ein eigenes Golfglas auf den Markt gebracht haben. Heute 21 Jahre später können wir unsere neueste und überarbeitete Variante auf den Markt bringen.

Was macht unser Glas so anders?  Unser Glas ist eigentlich für den Brillenträger gemacht und insbesondere auf die  Anforderungen auf dem Golfplatz ausgelegt.  Als Brillenträger möchte man am liebsten eine Brille, mit der man den ganzen Tag auf dem Golfplatz verbringen kann. Wechselndes Wetter und Lichtverhältnisse sollten dabei auf das Sehen keinen Einfluss haben. Man möchte in der Ferne scharf sehen, das Ansprechen des Balles sollte genauso möglich sein, wie das Ausfüllen der Score-Karte und das Lesen des Grüns. All das gewährleistet unser Glas: N-lens golf.

Bevor wir auf die Vorteile unseres Golfglases zu sprechen kommen, muss man zuerst verstehen, welche Nachteile andere Produkte oft mit sich bringen.

Gleitsichtgläser:  Auf der Skizze rechts, sieht man links den prinzipiellen Aufbau eines Gleitsichtglases und rechts unseres Golfglases.

Abschlag: Beim Ansprechen des Balles, bei normaler Golf-Kopf und Körperhaltung, ist man gezwungen das Kinn auf die Brust zu legen, dies verändert auf unterschiedliche Weise, die Auf- und Abschwung- Ebene, eine der Konsequenzen und Nebenwirkungen ist unter anderem ein nicht gewollter Slice.

Grün-Lesen: Durch den Aufbau eines Gleitsichtglases kann es zu Verzeichnung und Bildfeldwölbungsfehlern kommen. Im Gebrauch des Alltags machen sich diese Fehler selten bemerkbar. Golfen jedoch stellt an das Sehen andere Anforderungen und so machen sich diese beiden Fehler explizit beim Lesen der Grüns bemerkbar, so entstehen Breaks, die nicht da sind, bzw. werden diese als stärker oder schwächer wahrgenommen, als sie wirklich sind.

Wie man auf der Skizze sieht, sind die Bereiche des Glases für Ferne und Abschlag, deutlich größer. Das Flächendesign, das wir verwenden ermöglicht das Ansprechen des Balles bei einer  Kopf und Körperhaltung die für einen Golfer ideal ist. Seitliche Blick- und Kopf-Bewegugen sind in weiterem Umfang möglich und auch beim Lesen des Grüns sind Fehler von konventionellen Gleitsichtgläsern so weit minimiert, das sie sich kaum noch bemerkbar machen.


Sonnenbrillen beim Golf: Golfen bei Sonnenschein könnte ein Genuss sein, wenn die Sonne nicht die Sicht beeinträchtigen würde oder gar blenden. An dieser Stelle greifen viele Golfer zur Sonnenbrille und verschaffen sich so mehr Nachteile als Vorteile.

Sonnenbrillen: Für gewöhnlich haben konventionelle Sonnenbrillen, egal ob Marke oder vom Optiker, angefertigte Brillengläser in den Farben, braun, grün, oder grau.  Eine Sonnenbrille mit einer 75 % Tönung, absorbiert jedoch nicht nur UV Licht, sondern auch Licht aus dem sichtbaren Spektrum. So kommen in Summe nur noch ca. 23 % Licht durch eine Sonnenbrille. Es kommt nicht nur zu Kontrastverlust, sondern auch zu einer veränderten räumlichen Wahrnehmung. Distanzen werden falsch eingeschätzt, Bälle werden öfter getoppt, Breaks nicht erkannt. Spielt man den Ball in den Schatten, unter Bäume oder das Wetter ändert sich durch Wolken vor der Sonne werden diese Probleme noch größer.

N-lens golf: Die spezielle Farbe, die wir für unser Glas wählen, wird auf eine besondere Art und Weise in das Glas gebracht, so dass einerseits Sonnen und UV Schutz gewährleistet sind, das bei einer deutlich höheren Reintransmission. In unserem Fall "arbeiten" Auge und Brillenglas gemeinsam, so dass die natürliche Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Lichtverhältnisse (hell/dunkel- Adaption) erhalten bleibt. Der Golfer hat bis in die beginnende Dämmerung natürliches Sehen, Kontrast-steigernde Wirkung und 100 % UV Schutz, Breaks werden erkannt und Entfernungen richtig eingeschätzt.

N-lens Golf gibt es wahlweise ohne Stärke, als Einstärkenbrille oder in Kombination mit unserem Flächendesign für Golfer, die ansonsten Gleitsichtgläser tragen.

Selbstverständlich beliefern wir mit unserem Glas nicht nur Endverbraucher, sondern auch jeden Optiker, der seine Golfer optimal versorgen möchte. Unser Brillenglas lässt sich in fast jede Brillenfassung einbauen.                                

(Bild: Red-Bull-Spect mit integriertem Sportbügel)

Unsere Partneroptiker können sie per E-Mail oder telefonisch erfragen.


Die Wahl der richtige Brille hat nicht nur Einfluss auf das Spiel selbst, sondern auch auf das Mindset !


 


     Gleitsichtglas                                             N-lens golf





                         grün                       braun                   grau


                         N-lens golf









 
 
 
E-Mail
Anruf
Instagram